ÜBER MEINE
SOZIALEN PROJEKTE.


„Chancen erhalten & Chancen ermöglichen”


Vielfalt wächst durch Verständnis. So sind es besonders die komplexen Themen unseres täglichen Miteinanders, die Mentoren und Motoren brauchen, um verstanden und verinnerlicht zu werden. Fremdenhass, Flucht und Chancenungleichheit sind weiterhin die Vokabeln unserer Realität – diese möchte ich in Toleranz, Ankommen und Chancengleichheit übersetzen. So ist der große gemeinsame Nenner meiner Projekte die Förderung von Bildung, um Akzeptanz zu stiften.

Mit einem professionellen und engagierten Team bilde ich Culture Coaches mit einem Lernpfad zur Gestaltung der Integration aus, bringe Bildung mit meinem Projekt Sky Digital School an entlegene Orte, biete Rollenvorbildern eine Bühne mit dem Projekt Zoraia und sammle mit dem Verein Afghanistan Hilfe, die ankommt e.V. Spenden für mein Heimatland, die dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Hilfe, die ankommt, ist Hilfe für: medizinische Grundversorgung, Existenzgründung, Bildung und akute humanitäre Unterstützung.
CULTURE COACHES

EIN LERNPFAD ZUR GESTALTUNG DER INTEGRATION.


Integration ist heutzutage in aller Munde. Wie schwer jedoch dieser Akt für Migranten und die ansässige Bevölkerung zu bewältigen ist, wird oft erst klar, wenn das Vorhaben am Alltag scheitert. Sprache, Kultur, Gepflogenheiten – aus Orient und Okzident – treffen aufeinander und bilden eine heterogene Masse. Vielen Integrationsbeauftragten wird dann bewusst: Die Sprachbarriere ist oftmals die geringste. Und genau dort setzt „Culture Coaches“ als transkulturelles Integrationsprojekt an.

Ein Team migrationserfahrener Mentoren entwickelt und verbessert den Integrationsprozess weiter. Dazu erarbeitet Culture Coaches Didaktiken und Handlungsempfehlungen – für Migranten und die alteingesessene Gesellschaft –, die sich auf sämtliche Lebensbereiche des täglichen Miteinanders übertragen lassen. Mit dem Ziel, erfolgreiche Integration zu realisieren. Keine Einbahnstraße, sondern ein Weg in beide Richtungen.
SKY DIGITAL SCHOOL

BILDUNG
OHNE LIMIT.


Sky is not the limit. Wir lassen uns durch den Himmel nicht limitieren, mit der „Sky Digital School“ nutzen wir ihn. Wie? Die Analphabetenrate in Afghanistan ist mit circa 62% sehr hoch. Trotz enormer Fortschritte in den letzten zehn Jahren sind immer noch 3,5 Millionen afghanische Kinder und Jugendliche vom Schulbesuch ausgeschlossen. Dies möchte ich mittels E-Learning ändern.

Dies geschieht durch digitales Lernen und Online-Lehrmaterial, das über den Zohre-Esmaeli-Fond bereitgestellt wird. Im Fokus stehen Kinder der 1. bis 6. Klasse, denen wir durch die Sky Digital School ein fortschrittliches Leben ermöglichen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Bildung der Wortschatz einer gemeinsamen Sprache ist; einer Sprache des Friedens, des Respekts und des Miteinanders.
ZORAIA
Ein erheblicher Teil der geflüchteten Frauen in Deutschland ist aufgrund von Kommunikationsschwierigkeiten, oder anderen Hindernissen, arbeitslos. Das soziale Projekt ZORAIA ist dafür da, um den Frauen den Integrationsprozess in einer demokratischen Gesellschaft wie Deutschland zu erleichtern. Dieses basiert auf einer durchgeführten Umfrage und soll die Interessen der Frauen vertreten.

In Staaten wie Afghanistan sind die Hälfte aller Frauen Heimschneider und interessieren sich aus diesem Grund auch für eine Ausbildung in einem ähnlichen handwerklichen Bereich. Mit ZORAIA haben wir die Möglichkeit gefunden, den Frauen einen Weg in diesen Beruf zu ermöglichen. Es werden Fashion- und Homefashion-Waren hergestellt. Die handgefertigten Produkte gehen dann Online und werden über einige Marken und Ausstellungen verkauft.
Mit dieser Initiative werden finanzielle Mittel gesammelt, um dann einen Deutschkurs anbieten zu können und sie in der Zukunft zu professionellen Schneiderinnen, oder für andere Handarbeiten auszubilden.

Es wird zuerst eine Gruppe von 20-30 Frauen gesucht (je gößer der Erfolg der Initiative, desto mehr Stellen werden angeboten). Die Zielgruppe sind Flüchtlingsfrauen, die in Deutschland leben und arbeiten gehen möchten. Die Nähstation wird in vier Teile geteilt: Arbeitsbereich, Kindergarten (zur Betreuung der Kinder) und jeweils ein Verwaltungs- und ein Beratungszentrum, damit man für die Bedürfnisse der Frauen sorgen und Formalitäten klären kann.

In der Zukunft wird ein Plan erstellt, um das Projekt auf europäische Ebene auszuweiten und weiteren Ländern, die Flüchtlinge aufnehmen, um geflüchteten Frauen dieselben Chancen zu ermöglichen.

AFGHANISTAN HILFE,
DIE ANKOMMT e.V.

SPENDEN MIT PERSÖNLICHKEIT.

Seit 15 Jahren helfen wir privat, seit acht Jahren durch den Verein. Als eingetragener Verein steht „Afghanistan – Hilfe, die ankommt“ für persönliches Spenden mit Zielgenauigkeit. Denn wir garantieren, dass Sachspenden, Geldspenden und Hilfe zur Selbsthilfe dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Das machen wir nicht durch komplexe Logistik, sondern durch persönliche Kontakte und Ortskenntnis.

Mehrmals jährlich fliegt die Kreuznacher Ärztin Najiba Behmanesh auf eigene Kosten nach Afghanistan und organisiert vor Ort die Übergabe der Hilfsgüter und die Verteilung der Spenden. Hilfe, die ankommt, ist Hilfe für: medizinische Grundversorgung, Existenzgründung wie Arbeitsplätze für Frauen in einer eigenen Nähstube, den Bau einer eigenen Schule, den Kauf von Schulausstattung und – akut – humanitäre Unterstützung von Witwen und Waisenkindern.

Helfen Sie helfen – jede Spende zählt!
www.afghanistanhilfe.com

SPENDENKONTO
Afghanistan –
Hilfe, die ankommt e.V.

Bank: Sparkasse Rhein-Nahe
IBAN: DE37560501800017040122
BIC: MALADE51KRE
Impressum